„WiesPate sein ist gelebtes bürgerschaftliches Engagement“

„WiesPate sein ist gelebtes bürgerschaftliches Engagement“

„WiesPaten ist einfach eine tolle Initiative“, sagt Schirmherrin Elisabeth Ganss. Im Interview erklärt sie, warum das WiesPaten-Programm bundesweit einmalig ist. Zum Start des Schuljahres hat sie zudem gute Neuigkeiten. Frau Ganss, Sie sind seit sieben Jahren Schirmherrin der WiesPaten. Was ist Ihnen in dieser ehrenamtlichen Position wichtig? WiesPaten hat einfach ein schlagendes Konzept. Die Verknüpfung von Schulen und Unternehmen zur

Jugendbegegnungen prägen Biografien

Jugendbegegnungen prägen Biografien

Professor Alexander Thomas forscht seit Jahrzehnten auf dem Gebiet der interkulturellen Psychologie. Von einer seiner Studien sagt er, sie sei „ein Augenöffner“ gewesen. Ihre Ergebnisse und die weiterer Untersuchungen zeigen, dass die Teilnahme an internationalen Begegnungen die Persönlichkeitsentwicklung Jugendlicher in einem Ausmaß positiv beeinflussen kann, das bisweilen die Forscher selbst überrascht hat.

Abschied aus dem Lehrkräfte-Team

Schweren Herzens verabschieden wir uns von Michelle Williard und Sarah Eva Wirth, die das WiesPaten-Programm als Lehrkräfte unterstützt haben und nun studien- und berufsbedingt die WiesPaten-Familie verlassen.  Michelle war nun ganz fünf Jahre als WiesPaten-Lehrerin aktiv und im vergangenen Schuljahr zudem als Koordinatorin des WiesPaten-Lehrkräfte-Teams für das CC-Servicebüro tätig. Wir bedanken uns bei beiden für ihr Engagment, ihre Ideen, für

Neues zum Start des WiesPaten-Jahres 2016/17

Neues zum Start des WiesPaten-Jahres 2016/17

WiesPaten ist einzigartig, wird internationaler, wächst und entwickelt sich stetig weiter. Vielleicht lassen sich der aktuelle Status und die Perspektiven so am besten beschreiben. Bei WiesPaten lernen nicht nur die Schülerinnen und Schüler – auch wenn sie es sind, die im Vordergrund stehen. Wir lernen gemeinsam: miteinander, voneinander, denn wir haben Ziele und im neuen Schuljahr viel vor. 15 +

Gangsta-Beats und Gruppenbildung

Gangsta-Beats und Gruppenbildung

Die WiesPaten-Lehrkräfte haben sich vor dem Start des neuen Schuljahres wieder eine Fortbildung gewünscht. Karen Sternberger vom Sprachwerk Rhein-Main hat einen auf ihre Wünsche zugeschnittenen kreativen und praxisorientierten Workshop konzipiert und gezeigt, dass Gangsta-Beats durchaus geeignet sind, um über Präpositionen zu rappen, und Mathematikaufgaben gar nicht mehr so schwierig sind, wenn man in Bewegung kommt. „Differenzieren und Motivieren“ lautete der

Eine Rallye durch Köln

Eine Rallye durch Köln

Köln, das ist Kultur und Karneval, Dom, Rhein, Großstadtfeeling. Kurz: Köln ist immer eine Reise wert – dachten sich die WiesPaten von SOKA-BAU und luden uns, ihre WiesPaten-Schülerinnen und -Schüler der IGS Kastellstraße, zu einem Tagesausflug dorthin ein. Los ging es morgens früh um 8 Uhr im Hauptbahnof Wiesbaden. Im Zug saßen wir gemütlich beisammen und haben, vielleicht auch manchmal

Die WiesPaten feiern Sommerfest

Die WiesPaten feiern Sommerfest

Das WiesPaten-Sommerfest war eines sicher nicht: ein Fest mit Gästen, die sich gelangweilt an ihren Gläsern festhalten. Das WiesPaten-Sommerfest 2016 war eine Entdeckungsreise, ein riesiger Lernraum, ein Ort für Begegnungen, für Wissen und Spaß. Ein großer Wunsch: Noch mal bitte! Aber von vorn: 2015 fand neben dem Dankeschön-Fest im Januar zum ersten Mal ein WiesPaten-Sommerfest statt. Das muss wiederholt werden,

WiesPaten lassen Hobbys zu Kunst werden

WiesPaten lassen Hobbys zu Kunst werden

Der WiesPaten-Unterricht ist bunt, vielfältig und garantiert nicht langweilig. Die WiesPaten-Gruppe der IGS-Kastellstraße arbeitete vier Wochen lang an einem besonderen Projekt: Jede Schülerin und jeder Schüler sollte etwas gestalten, was ihr/sein Hobby oder ihre/seine Leidenschaft repräsentiert. Der Fantasie und Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Vier Wochen lang arbeiteten wir intensiv an den Kunstwerken. Das Ergebnis:  Henna-Tattoos, selbst entworfene T-Shirts,

Playstation-Raum und Mädchenzimmer fürs Trafohaus

Playstation-Raum und Mädchenzimmer fürs Trafohaus

Als vergangenes Jahr unsere Playstation gestohlen wurde, hätten wir uns nicht träumen lassen, was für einen Gewinn dieser eigentlich herbe Verlust für unser Jugendzentrum bedeuten würde … Verlust wird zu Hauptgewinn Denn nach dem Diebstahl entbrannte eine Grundsatzdebatte zwischen den Besuchern und uns über die weitere Nutzung des Raumes. Relativ schnell wurde deutlich, dass eigentlich unser gesamtes Raumkonzept neu überdacht

Naspa-WiesPaten zu Besuch bei Huhle

Naspa-WiesPaten zu Besuch bei Huhle

Firma Huhle Stahl- und Metallbau kennt fast jeder, aber hinter die Kulissen – oder besser: in die Werkstatt – kann man ja normalerweise nicht so leicht schauen. Die WiesPaten-Schülerinnen und -Schüler Helai, Lina, Adelina, Madeleine, Arthur und Maksym besuchen auf der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule die 10. Klasse und hatten mit ihren Patinnen und Paten von der Naspa die Gelegenheit, Einblicke in die