Start ins 3. WiesPaten-Jahr an der Gerhart-Hauptmann-Schule

Foto: WiesPatenNachdem das zweite Jahr bei den WiesPaten erfolgreich zu Ende gegangen ist, freuen sich alle auf ein neues ereignisreiches Jahr. Wie immer bringt ein neues Schuljahr größere oder kleinere Veränderungen mit sich. So hat sich die Gruppe der Gerhart-Hauptmann-Schule etwas gewandelt, einige Schülerinnen und Schüler haben die Gruppe leider verlassen, dafür dürfen wir neue Gesichter willkommen heißen. Mit Rebecca Patyi gehört nun auch eine neue WiesPaten-Lehrerin zum Team. Bei all den Veränderungen gibt es aber auch einige Konstanten. Wir freuen uns sehr, dass in der Gruppe der Gerhart-Hauptmann-Schule immer noch Schülerinnen und Schüler der ersten Stunde dabei sind, und auch die R+V Paten sind dieselben. Um die neuen Schülerinnen und Schüler kennenzulernen und weitere Aktivitäten zu planen, wurden die R+V Paten von der Gerhart-Hauptmann-Schule zu einem Kennenlerntreffen eingeladen. Auch Lehrerin Natalia Altmeyer kam vorbei und machte mit.

Quarkbällchen, Spinnennetze und Werwölfe

Da nach einem langen Schultag die Mägen knurren und die Konzentration schwindet, gab es eine Kleinigkeit zur Stärkung. Mit Brezeln und Quarkbällchen wurde der Hunger gestillt und eine Auswahl von Säften stand bereit, um den Durst zu löschen. Gut gestärkt konnten wir in einen Spielenachmittag starten.

Foto: WiesPatenUm sich besser kennenzulernen, wurde das Spiel „Spinnennetz“ gespielt. Dabei setzten sich alle in einen Stuhlkreis. Ein Spieler beginnt und bekommt ein Wollknäuel, sagt seinen Namen und erzählt etwas über sich (z.B. was man mag, was man nicht mag, Träume, Wünsche etc.). Danach hält man den Wollfaden fest und wirft das Wollknäuel zum nächsten Spieler. Auch dieser stellt sich vor, erzählt etwas über sich und wirft das Wollknäuel weiter. So entsteht ein Spinnennetz, was wieder entworren werden muss, indem nun alles rückwärts abläuft. Beim Aufwickeln werden alle Namen und Aussagen wiederholt, bis das Knäuel wieder beim ersten Spieler angekommen ist.

Danach haben wir „Werwolf“ gespielt. Jeder in der Gruppe ist ein Dorfbewohner, bis auf einige wenige, diese sind Werwölfe. Die Gruppe muss nun zusammenarbeiten, um herauszufinden, wer die Werwölfe sind, während die Werwölfe versuchen, in der Gruppe nicht aufzufallen und langsam aber sicher die Dorfbewohner aus dem Weg zu räumen.

Trampoline, Lamas und Bowlingkugeln

Allen hat das Treffen sichtlich Spaß gemacht, umso größer ist die Vorfreude auf das nächste Treffen. Wie das aussieht, ist noch nicht ganz sicher. Wird beim Lama-Trekking die hessische Landschaft erkundet? Geht’s beim Trampolinspringen ab in unbekannte Höhen? Werden beim Bowling wieder die Pins fliegen? Was die Zukunft bringt, wissen wir nicht, doch eins ist klar, auch dieses Mal wird es wieder ein spannendes Jahr bei den WiesPaten.

Ein Beitrag von Brandon Friebel, WiesPate der R+V Versicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.