Seit Herbst 2015 fungieren 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ikano Bank als WiesPaten. Sie unterstützen 7 Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren der Wilhelm-Leuschner-Schule in Mainz-Kostheim.

Foto: Ikano BankZum 1. Mal beim Dankeschönfest

Am 29. Januar hieß es „Danke für die Unterstützung“. Alle Patenunternehmen und deren Patenschüler (aktuell 17 „WiesPaten“-Gruppen in zwölf Schulen und Einrichtungen in Wiesbaden) trafen sich im Großen Festsaal des Rathauses und stellten ihre bisherigen Projekttage sowie die in Planung vor. Aufgeregt schwirrten die Jugendlichen durch die Gänge und erzählten mit großer Begeisterung über ihre Erlebnisse mit ihren Paten. Es war sofort erkennbar, dass viele Schüler innerhalb der wenigen Projekttage schon ein sehr inniges Verhältnis zu ihren Patinnen und Paten aufgebaut haben. Mit gegenseitigen Necken, dennoch mit sehr respektvollem Umgang stehen sich hier zwei Generationen gegenüber. Einige Schüler kamen im Anzug und Kostüm und präsentierten ihre Infotafel mit geröteten Wangen voller Eifer.
Die Band „Freizeitkämpfer“ eröffnete den offiziellen Teil des Dankeschönfestes. Die drei jungen Bandmitglieder heizten mit aktuellen Songs zum Mitsingen gut ein.
Nach kurzen Ansprachen vom Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) und Bürgermeister Arno Goßmann (SPD) übten sich die Schüler Vanessa, Jonathan und Sheila in Journalismus und stellten den Herren viele Fragen, die mit Witz und Charme gerne beantwortet wurden.
Andere Jugendliche zeigten, was sie an einem Projekttag als Impro-Theater gelernt haben.
Über die Initiative „WiesPaten International“ werden die WiesPaten-Gruppen zu einer Reise ins europäische Ausland eingeladen. Schüler und auch die Patenunternehmen berichteten über ihre Erfahrungen. Für die meisten Jugendlichen war es der erste „Urlaub“ überhaupt.
wiespaten_dankeschoenfest_2016_rathaus_wiesbaden_urkunden_verleihung_panorama_bild4Zum Abschluss wurden Vertreter jedes Patenunternehmen aufgerufen, um als Dank eine Urkunde für ihr Engagement ausgehändigt zu bekommen. Die Schüler kamen teilweise dazu, wenn nicht sorgten sie aus dem Publikumsraum heraus für tosenden Applaus, sobald ihr Unternehmen genannt wurde. Insgesamt ein toller Event – wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr!

Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.