Neben Lebkuchen, Schnee und Heißer Schokolade darf eine Sache im Winter nicht fehlen: Schlittschuhlaufen! Die Patinnen und Paten der R+V Versicherung wagten sich mit beiden Patengruppen aufs Glatteis.

Wie jeder weiß, gilt bei vielen schönen Dingen im Winter vor allem die Regel: Je mehr desto besser! Dies lässt sich natürlich auch aufs das Schlittschuhlaufen übertragen. Deshalb haben sich beide WiesPaten-Gruppen der R+V, die Schülerinnen und Schüler der Gerhart-Hauptmann-Schule und die Schülerinnen und Schüler der Werner-von-Siemens-Schule samt Patinnen und Paten  zum gemeinsamen Eislaufen getroffen. Wie praktisch, dass die Henkell Kunsteisbahn nur ein paar Schritte von der Gerhart-Hauptmann-Schule entfernt ist.

Foto: WiesPatenIn die Schlittschuhe, fertig…los?

Ganz so einfach und selbstverständlich ist es mit dem Schlittschuhlaufen dann doch nicht. Obwohl die meisten schon einmal Eislaufen waren, gab es auch einige − und zwar Jugendliche wie Erwachsene −, die sich auf den Eis noch nicht ganz so sicher fühlten. Dies gab uns die Möglichkeit, die Idee hinter WiesPaten praktisch anzuwenden, nämlich das gemeinsame Lernen und das gegenseitige Unterstützen. Jene, die sich noch nicht ganz so souverän auf dem Eis bewegten, fanden relativ schnell ein oder zwei etwas Erfahrenere, die sie wortwörtlich an die Hand genommen haben.

Eispause mit Heißer Schokolade

Da Schlittschuhfahren ganz schön anstrengend sein kann, gönnten wir uns alle eine kleine Pause bei warmen Getränken und kleinen Snacks. Dadurch wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um noch ein paar Runden auf der Schlittschuhbahn zu drehen. Nach dem die Kufen ihre Spuren im Eis gelassen und alle sich sichtlich ausgepowert haben, war es auch wieder an der Zeit, das Eis zu verlassen, zumindest für heute. Da alle das Schlittschuhfahren glücklich und ohne Blessuren überstanden haben, freuten sich beide Gruppen und natürlich die Paten umso mehr auf ein gemeinsames Wiedersehen im Wiesbadener Staatstheater.

Ein Beitrag von Christina Schemberg, Patin der R+V Versicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.