Foto: WiesPaten
Am 1. Juni trafen sich die WiesPaten-Lehrkräfte zum zweiten Netzwerktreffen in diesem Schuljahr. Die Tagesordnung war voll, aber es wurde fleißig gearbeitet, sich ausgetauscht – und auch lecker gegessen. Zu Gast waren Karen Sternberger vom Sprachwerk und Diana Unkart, die das CC-Servicebüro seit Ende Mai ehrenamtlich unterstützt.

Ganz persönliche WiesPaten-Highlights

Das Netzwerktreffen begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde und der Frage: Was war euer aktuelles persönliches WiesPaten-Highlight? Die Antworten spiegelten die Vielfalt von WiesPaten wider. Lama-Trekking wurde erwähnt, ein Besuch über WiesPaten International in Danzig oder das Eröffnungsfest anlässlich der mit den WiesPaten Baumstark und Brömer renovierten Jugendräume im Trafohaus.

Danach ging es um die nächste Fortbildung. Karen Sternberger vom Unternehmen das Sprachwerk Rhein-Main war zu Besuch gekommen. Sie möchte die WiesPaten-Lehrkräfte im Rahmen der Aktionswoche WIESBADEN ENGAGIERT! unterstützen und eine Fortbildung anbieten. Damit sie an den Bedürfnissen der WiesPaten-Lehrerinnen und Lehrer ausgerichtet werden kann, wurde darüber diskutiert, bei welchen typischen Herausforderungen im Unterricht fachlicher Input helfen könnte.

Fortbildung für August geplant

Das Ergebnis der Diskussion: Die Fortbildung zum Thema „Differenzieren und Motivieren im WiesPaten-Unterricht“ wird Mitte August an zwei halben Tagen stattfinden. Dann können alle WiesPaten-Lehrkräfte mit dabei sein und von der Fortbildung für das neue Schuljahr profitieren.

Weitere Themen waren die Auswertung des Kurshefts, das seit diesem Schuljahr in jeder WiesPaten-Gruppe geführt wird, und die Evaluation des WiesPaten-Jahres 2015/16 anhand von Schulnoten und einem Schüler-Fragebogen. Dann war es endlich Zeit für eine Pause, bei der alle sich das leckere Essen schmecken ließen und sich bestens miteinander unterhielten.

Foto: WiesPaten

Als nächstes gab Karoline Deissner eine kurzes Update zu „WiesPaten International“: Im Jugendaustausch mit Polen erwarten zwei WiesPaten-Gruppen Ende Juni Besuch von Jugendlichen aus Danzig. Zwei weitere WiesPaten-Gruppen reisen noch im Juni zu einer Jugendbegegnung nach Zarautz im spanischen Baskenland und erwarten den Rückbesuch der Spanier Ende Juli in Wiesbaden. Auch für das neue Schuljahr ist eine internationale Jugendbegegnung in Planung. Partnerland wird entweder Frankreich oder Griechenland sein.

Die Kooperation mit den Schulen stärken

Im Anschluss wurde die neue „Checkliste für die Kooperation mit WiesPaten-Schulen“ vorgestellt und diskutiert. Die Liste wurde bereits 2015 gemeinsam erarbeitet und soll künftig vor allem neuen WiesPaten-Lehrkräften dabei helfen, sich mit den Verantwortlichen in der jeweiligen Schule optimal abzustimmen. Als Gesprächsleitfaden enthält die Liste alle wichtigen Punkte für eine organisatorisch und inhaltlich gute Zusammenarbeit, damit die Schülerinnen und Schüler durch WiesPaten bestmöglich unterstützt werden können.

Ausblick aufs WiesPaten Sommerfest

Am Ende stand ein Blick nach vorn: auf das große WiesPaten Sommerfest, das am 14. Juli rund um Schloss Freudenberg gefeiert wird. Auch hier profitieren die WiesPaten von der Aktionswoche WIESBADEN ENGAGIERT!, denn das Fest wird von der SCHUFA Holding AG organisiert und gestaltet – im Rahmen eines Engagementprojekts von 30 SCHUFA-Mitarbeiter/-innen. Alle WiesPaten-Lehrkräfte erhielten Einladungen, die sie nun an ihre Schülerinnen und Schüler weitergeben können.

Alle Patenunternehmen bleiben WiesPaten treu

Im Schlusswort dankte Karoline Deissner allen WiesPaten-Lehrkräften für ihr großes Engagement, das nicht zuletzt dazu beigetragen hat, dass in diesem Jahr erstmals alle WiesPaten-Unternehmen ihre Patenschaft für ein weiteres Schuljahr verlängert haben. Das ist ein wirklich großer Erfolg.

Mit dem In- und Output des Netzwerktreffens waren alle rundum zufrieden. Die Zusammenarbeit mit den engagierten WiesPaten-Lehrerinnen und -Lehrern ist etwas Besonderes. Zitat einer Teilnehmerin: „Alles ganz ganz tolle Menschen.“ Da kann ich nur zustimmen!

Hier finden sich weitere Beiträge zum Thema WiesPaten-Lehrkräfte.

Ein Bericht von Karoline Deissner, CC-Servicebüro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.