Foto: SOKA-BAU5 Schülerinnen und Schüler der WiesPaten-Gruppe an der Sophie-und-Hans-Scholl-Schule absolvierten ihr Berufspraktikum bei ihrem Patenunternehmen SOKA-BAU. Christina, Ben, Wiktoria und die anderen Neuntklässler besuchen die WiesPaten-Gruppe schon seit vergangenem Schuljahr. Ben hat einen Platz in der Abteilung Controlling bekommen und Wiktoria in der Abteilung Europa. Beide wurden im Rahmen ihres Praktikums von ihrer Mitschülerin Christina für einen Intranet-Artikel interviewt:

Was macht ihr in eurem Praktikum?

Ben: Ich beschäftige mich mit Excel-Tabellen.

Wiktoria: Während meines Praktikums beschäftige ich mich mit verschieden Meldungen, unter anderem mit den §18-Meldungen.

Wie gefallen euch die Aufgaben?

Wiktoria: Mir gefallen die Aufgaben sehr. Sie sind leicht und machen auf jeden Fall Spaß.

Ben: Mir gefällt auch sehr gut, was ich im Praktikum hier machen kann.

Was habt ihr während deines Praktikums gelernt?

Ben: Bisher habe ich gelernt, wie man mit Excel umgeht und wie ich Diagramme erstelle.

Wiktoria: Ich habe gelernt wie man mit verschieden Programmen umgeht.

Was würdet ihr euren Freunden über SOKA-BAU erzählen?

Ben: Meinen Freunden würde ich nur Gutes über SOKA-BAU erzählen. SOKA-BAU ist ein sehr großes Unternehmen und die Mitarbeiter sind hier sehr nett und hilfsbereit.

Wiktoria: Ich würde meinen Freunden sagen, dass SOKA-BAU ein großes Unternehmen ist und hier sehr viele Mitarbeiter arbeiten.

Was hältst du von SOKA-BAU?

Ben: SOKA-BAU ist ein gutes Unternehmen. Hier hat man gute Chancen.

Wiktoria: Ich finde es sehr gut, dass es so was wie „SOKA-BAU“ gibt.

Was sind deine Lieblingsaufgaben in deiner Abteilung?

Ben: Meine Lieblingsaufgaben sind es Tabellen zu erstellen und mit Excel zu arbeiten.

Wiktoria: Am liebsten mache ich die §18-Meldungen.

Hat dir das Praktikum weitergeholfen bzgl. deiner Berufsauswahl?

Ben: Das Praktikum hat mir sehr weitergeholfen! Ich kann mir eine Kaufmännische Ausbildung nun gut vorstellen.

Wiktoria: Nein, da mir im Praktikum nicht klar geworden ist, ob ich später in den kaufmännischen Bereich gehen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.