WiesPaten mit neuen Perspektiven

WiesPaten mit neuen Perspektiven

„WiesPaten – Perspektiven“ – unter diesem Motto trafen sich am 27. November die Akteure des WiesPaten-Netzwerks. Dem Montagnachmittag und Dauerregen zum Trotz fanden fast 60 WiesPaten-Aktive den Weg in die R+V Versicherung, um sich auszutauschen und gemeinsam an der Weiterentwicklung des WiesPaten-Programms zu arbeiten. Über drei intensive Stunden wurde fleißig präsentiert, moderiert, debattiert, kommuniziert, synergiert und zwischendurch immer wieder auch

WiesPaten-Lehrkräfte treffen sich zum Schuljahresstart

WiesPaten-Lehrkräfte treffen sich zum Schuljahresstart

Das WiesPaten-Lehrkräfte-Netzwerk vernetzt die studentischen Lehrkräfte der unterschiedlichen Standorte des WiesPaten-Programms zu einem Team, das dem WiesPaten-Programm wichtige Impulse gibt und sich gegenseitig unterstützt. Das Team für das Schuljahr 2017/18 besteht aus 9„alten Hasen“, die durch ebensoviele Neueinsteiger*innen ergänzt wurden, sodass das gegenseitige Kennenlernen und Teambuilding wichtige Ziele des Treffens waren. Unter anderem standen auch der Prozess zur Weiterentwicklung des

Reisen bildet ALLE

Reisen bildet ALLE

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“, davon war schon Johann Wolfgang Goethe überzeugt. Und deshalb gibt es seit 2014 „WiesPaten International“ – bereits über 100 Schülerinnen und -Schüler aus 15 WiesPaten-Gruppen waren seit Start des Moduls mit auf Reisen. Sie haben die Hürde nach Europa genommen, vor Ort viel über die gastgebenden Länder erfahren, Freundschaften mit Jugendlichen

Netzwerk der WiesPaten-Lehrkräfte

Netzwerk der WiesPaten-Lehrkräfte

Am 1. Juni trafen sich die WiesPaten-Lehrkräfte zum zweiten Netzwerktreffen in diesem Schuljahr. Die Tagesordnung war voll, aber es wurde fleißig gearbeitet, sich ausgetauscht – und auch lecker gegessen. Zu Gast waren Karen Sternberger vom Sprachwerk und Diana Unkart, die das CC-Servicebüro seit Ende Mai ehrenamtlich unterstützt. Ganz persönliche WiesPaten-Highlights Das Netzwerktreffen begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde und der Frage: