Jugendbegegnung in Bildern

Jugendbegegnung in Bildern

Als die WiesPaten-Schülerinnen und -Schüler der Wilhelm-Leuschner-Schule und der Werner-von-Siemens-Schule mit ihren WiesPaten-Lehrkäften Dominik Höhl und Julianne Gilga im April zu einer Internationalen Jugendbegegnung nach Danzig aufbrachen, hielt sich die Vorfreude in Grenzen: Ausgerechnet Polen? Was soll man dort schon erleben? Ob die polnischen Jugendlichen wohl auch cool sind …? Danzig entdeckt Angekommen in Danzig wich die Skepsis der Begeisterung:

Ein besonderer Reiserückblick

Ein besonderer Reiserückblick

Mit WiesPaten International in Danzig Unzählige Fotos haben die Schüler aufgenommen. So viel gab es in Danzig zu sehen. Die Ostseestadt hatte die Schüler in ihren Bann gezogen. „Wie ein Traum, der wahr geworden ist“, sagt Can über die Reise. Der Schüler gehört zu den beiden WiesPaten-Gruppen an der Werner-von-Siemens-Schule und der Wilhelm-Leuschner Schule, die mit WiesPaten International im April

Nach Danzig mit WiesPaten International

Nach Danzig mit WiesPaten International

In den Osterferien starteten die WiesPaten-Gruppen der PSD-Bank (Werner-von-Siemens-Schule) und der Ikano Bank (Wilhelm-Leuschner-Schule) mit „WiesPaten International“ nach Danzig in Polen. Thema des internationalen Jugendaustausches mit polnischen Jugendlichen ist das Thema „Reichtum und Vielfalt“. Kooperationspartner der Maßnahme sind das „Haus am Maiberg“ (Heppenheim) sowie das „Maximilian-Kolbe-Hau“s in Danzig. Danzig erleben Mit den WiesPaten-Lehrern Julianne Gilga und Dominik Höhl ging es

WiesPaten beim Musikverein Nordenstadt

WiesPaten beim Musikverein Nordenstadt

Die Siegerinnen und Sieger des „WiesPaten Wettstreits“ beim Sommerfest im Juli haben ihren 1. Preis eingelöst: Die Patengrupppe der PSD-Bank an der Werner-von-Siemens Schule verbrachte einen Abend mit Musik(instrumenten) und Pizza beim Musikverein Nordenstadt! Eine Mitarbeiterin von SOKA-BAU (selbst Patenunternehmen) war die Verbindung zum Musikverein und sorgte dafür, dass der Verein diesen Preis zur Verfügung stellte. Die Jugendlichen durften Instrumente