Wie­sPa­ten funk­tio­niert auch online

Nicht nur der Wie­sPa­ten-Unter­richt wurde mit Corona in den vir­tu­el­len Raum ver­legt, auch die Tref­fen mit Patin­nen und Paten sind inzwi­schen per Video­kon­fe­renz mög­lich — und machen Spaß!

WiesPaten 2022 | Screenshot einer Mentimeter-Umfrage mit der Überschrift: "Wie bleiben wir "virtuell" im Kontakt?

Wie­sPa­ten tref­fen sich online

Schon mit dem ers­ten Corona-Lock­down wech­sel­ten die Wie­sPa­ten-Lehr­kräfte mit ihrem Ange­bot spon­tan ins Digi­tale. Um hier­für gut auf­ge­stellt zu sein, tausch­ten sich die Wie­sPa­ten-Lehr­kräfte schon im Früh­jahr mehr­fach bei vir­tu­el­len Netz­werk­tref­fen aus. Gemein­sam wurde erar­bei­tet, wie das Wie­sPa­ten-Ange­bot auch digi­tal erfolg­reich umge­setzt wer­den kann. So konnte das Home­schoo­ling in den meis­ten Grup­pen auch online erfolg­reich unter­stützt werden.

Mit dem neuen Schul­jahr konnte der Unter­richt eine Zeit­lang wie­der in Prä­senz statt­fin­den, trotz ent­spre­chen­der Corona-Hygiene-Maß­nah­men freuen sich alle auf ein Wie­der­se­hen. Aber das Virus war ja noch nicht weg und es war bald abseh­bar, dass der Prä­senz­un­ter­richt wie­der ein­ge­schränkt wer­den muss.

Inspi­ra­tion durch medi­en­päd­ago­gi­sche Fortbildung

Im Herbst fand des­halb für die Wie­sPa­ten-Lehr­kräfte eine 3‑stündige Fort­bil­dung zum “Wie­sPa­ten-Unter­richt online leben­dig gestal­ten” statt. Medi­en­päd­agoge Mat­thias Mel­zer (www​.work​shop​pen​.de) prä­sen­tierte aktu­elle Infos zu Didak­tik und Metho­dik schü­ler­ge­rech­ter Online-Lehr- und ‑Lern­an­ge­bote. Außer­dem lern­ten die Stu­die­ren­den wert­volle digi­tale Tools ken­nen und konn­ten diese auch live ausprobieren.

Mit dem zwei­ten Lock­down im Novem­ber muss­ten auch die Paten­schaf­ten mehr und mehr in den“virtuellen Raum” ver­legt wer­den — eine Her­aus­for­de­rung vor allem für die neu gegrün­de­ten Grup­pen, die ihre Patin­nen und Paten noch gar nicht per­sön­lich ken­nen­ler­nen konn­ten. Gemein­sam wurde über­legt, wie ein sol­ches ers­tes Tref­fen auch vir­tu­ell gelin­gen und wie man tech­ni­sche Hür­den meis­tern kann.

Online-Team-Chal­len­ges

Seit Novem­ber tra­fen sich nun bereits vier Wie­sPa­ten-Grup­pen zu digi­ta­len Ken­nen­lern­tref­fen mit ihren Patin­nen und Paten. Inner­halb der zwei­stün­di­gen Mee­tings lern­ten die Jugend­li­chen und Erwach­se­nen ein­an­der ken­nen, unter­hiel­ten sich in Klein­grup­pen und spiel­ten gemein­sam z.B. skribbl​.io. Beson­ders gro­ßen Spaß brach­ten die span­nen­den Team-Chal­len­ges, so wur­den auf dem vir­tu­el­len Smart­Board Bil­der um die Wette gemalt, Schätz­fra­gen beant­wor­tet oder Quiz­zes gespielt. Schließ­lich gab es Ver­ab­re­dun­gen zu wei­te­ren Online-Ter­mi­nen, um die Paten­schaft auch in Zei­ten von Kon­takt­be­schrän­kun­gen wei­ter mit Leben erfül­len zu kön­nen. So konn­ten vor Weih­nach­ten wei­tere Tref­fen orga­ni­siert wer­den, bei denen wie­der der per­sön­li­che Aus­tausch sowie Spaß und Spiel im Vor­der­grund standen.

Man darf gespannt sein, wel­che wei­te­ren Ideen die Patin­nen und Paten, die Wie­sPa­ten-Lehr­kräfte und die Jugend­li­chen ent­wi­ckeln, um digi­tale Wie­sPa­ten-Tref­fen frucht­bar zu machen.